Media Kit - Judy Rifka: Ein Blick in den Rückspiegel

August 2, 2021

PRESSEINFORMATION

Judy Rifka - Ein Blick in den Rückspiegel

Essay von Kurator Gregory de la Haba

 

ARTIST STATEMENT

Judy Rifka - Artist Statement

 

KURZBIOGRAPHIE

Judy Rifka - Short Bio

 

AUSSTELLUNGEN & SAMMLUNGEN

Judy Rifka -  Einzelausstellungen

Judy Rifka - Gruppenausstellungen

Judy Rifka - Museums- und Stiftungssammlungen

Judy Rifka - Firmensammlungen

 

FOTOS

Überblick - Verfügbare Fotos

Judy Rifka - Portrait Foto 1985

Judy Rifka - Spray, 1981

Judy Rifka - Single Shape 1, 1975

Judy Rifka - Single Shape 2, 1975

Judy Rifka - Single Shape 3, 1978

Judy Rifka - Relay Race, 1979

Judy Rifka - School Days, 1979

Judy Rifka - The Wall, 1981

Judy Rifka - Modern Love, 1982

Judy Rifka - Pyramid 1, 1983

Judy Rifka - Art Pet, 1984

Judy Rifka - Debris Boys # 2, 1984

Judy Rifka - Modern Dance small, 1984

Judy Rifka - Modern Dance, 1984

Judy Rifka - Venus with Stars, 1984

Judy Rifka - Animal Spirits, 1990

Judy Rifka - On Acropolis, 1990

Judy Rifka - Nebular

Judy Rifka - Scaffold, 2017

Judy Rifka - Five Step Paiting, 2019

Judy Rifka - Help On It's Way, 2020

 

VIDEOS

Judy Rifka erklärt ihre Kunst

Judy Rifka - Ein Blick in den Rückspiegel - teaser

Judy Rifka - Wallpaper teaser

Judy Rifka - Plywoods and Keith Haring teaser

Judy Rifka spricht über Keith Haring und New York's Kunstszene

 

AUSGEWÄHLTE PRESSEBERICHTE

Judy Rifka - Ausgewählte Presseberichte

 

PRESSEINFORMATION - TEXT

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

 

JUDY RIFKA: A GLANCE THROUGH THE REARVIEW MIRROR

AN ASSESSMENT OF HER FORMIDABLE ART: 1974 – PRESENT KURATIERT VON GREGORY DE LA HABA

PULPO GALLERY Murnau, 24. September – 31. Oktober 2021

Eröffnung: Freitag, 24. September 2021 ab 17:00h

Presseempfang: Freitag, 8. Oktober 2021 ab 19:00h

 

Die PULPO GALLERY freut sich, die Ausstellung JUDY RIFKA: A GLANCE THROUGH THE REARVIEW MIRROR anzukündigen. Die Retrospektive wird vom 24. September bis zum 31. Oktober 2021 in Murnau am Staffelsee präsentiert.

Die Eröffnung findet am 24. September von 17:00 – 21:30h statt. Der Presseempfang ist am 8. Oktober von 19:00 – 22:30h. RVSP - Anmeldung zu beiden Veranstaltungen unter visit@pulpogallery.com.

 

A Glance through the Rearview Mirror ist die erste Retrospektive der amerikanischen Künstlerin Judy Rifka in ihrem über fünzigjährigen Schaffen. Die Ausstellung zeigt Arbeiten der Künstlerin von 1974 bis heute, darunter die im kunsthistorischen Kontext bahnbrechenden Single Shapes on Plywood aus dem Jahr 1978.

Judy Rifka, Single Shape – 3, 1978

 

Judy Rifka, Single Shape – 3, 1978

 

"Der Trick besteht darin, den Anschein zu erwecken, dass der Innovator es von einem selbst geklaut hat. Ein gutes Beispiel für dieses Prinzip ist die Arbeit von Judy Rifka zu Beginn der 70er Jahre. Ihre Single Shapes auf Sperrholz gehören zu den wichtigsten Gemälden des Jahrzehnts." - Rene Ricard, Dec 1981, "The Radiant Child", ArtForum

 

Als rastloser Geist mit einer postmodernen, punk-gleichen Seele begann Rifka ihre künstlerische Laufbahn während der Blütezeit des Age of Aquarius, der Hippie-Generation inmitten von Vietnam und politischem Chaos. Ihre handlungsorientierte Grundeinstellung erlaubte es Rifka, sich in diesem Umfeld auszuprobieren und zu entwickeln. Ob sie umherreiste oder in einem Navajo-Reservat in New Mexico lebte, um Raum in seiner Grenzenlosigkeit zu verstehen, Judy Rifka arbeitete passioniert und zielstrebig an ihren konstruktivistischen Überlegungen und übertrug diese in ihre Arbeiten, mit welchen ihr schließlich Mitte der 1970er Jahre mit ihren Single Shapes on Plywood der künstlerische Durchbruch gelang.

 

In seinem Essay zur Ausstellung schreibt der amerikanische Kurator Gregory de la Haba:

"Rifka will Linien und Formen, die sich im Raum befinden, wie ihre Flugbahn im Raum und ihren begleitenden Nachhall, nach außen und innerhalb der vierwandigen Arrestzelle - der 4'x4' Sperrholzplatte - festhalten. Diese einfachen und doch majestätischen Formen dürfen, wie sie sagt, auf der Platte "tanzen", und durch die Schichtung und den Aufbau von handgefertigter Farbe entstehen sie langsam und mühevoll als "morphende Felder", eine Körperform, die nach innen und außen abprallt und eine Eigendynamik aufbaut, eine zentrifugalähnliche Kraft, die von der Bildebene ausgeht und im mit dem Blick der Postmoderne deutlich und zeitlos existiert. Die Bewegung gibt die Richtung vor und lässt damit die Form die Gestaltung vorgeben, welche sich wiederrum beginnt, sich selbst zu gestalten und sich vorwärts zu bewegen."

 

Judy Rifka wurde 1945 in New York City geboren. Sie war fester Bestandteil der Downtown- Szene der 70er und 80er Jahre in New York City und nahm mit ihren Werken an den Whitney Biennalen 1975 und 1983 sowie an der Documenta VII in Kassel teil.

 

Ihre Karriere umfasst mehr als fünfzig Einzelausstellungen und zahllose Gruppenausstellungen. Ihre Arbeiten sind in zahlreichen öffentlichen Sammlungen in den Vereinigten Staaten und Europa zu sehen und wurden in bedeutenden Ausstellungen gezeigt, darunter im Museum of Modern Art, New York; im San Francisco Museum of Modern Art; Carnegie Mellon University; Institute of Contemporary Art, Philadelphia; The New Museum of Contemporary Art, New York; The Brooklyn Museum; Museum Moderner Kunst, Wien; Laforet Museum, Tokio; Kunst Rai, Amsterdam; Mint Museum, Charlotte; Bass Museum of Art, Miami; The Museum of Fine Art, Boston; Rhode Island School of Design, Providence.

 

Judy Rifka ist bis heute in wesentlichen Publikationen und Magazinen vorgestellt worden, darunter u.a. Art Forum, Art in America, Kunstforum, Tema Celeste, Flash Art, The New Yorker, Elle and New York Magazine.

 

Ein umfangreiches Media Kit haben wir auf unserer Homepage bereit gestellt:

https://www.pulpogallery.com/press/9-media-kit-judy-rifka-a-glance-through/

 

PRESSEKONTAKT VEREINIGTE STAATEN
Gregory de la Haba
gregory@pulpogallery.com
+1 (917) 670 1148

 

PRESSEKONTAKT RESTLICHE WELT
Katherina Zeifang
katherina@pulpogallery.com
+49 171 1778796